Möbel vom Schreiner

Mit Pappelflaumdecken hat Frieren und Schwitzen ein Ende!

Kein anderes Material kann so große Temperaturunterschiede ausgleichen wie Pappelflaum.

Pap(p)illon PappelflaumdeckenPapillon Pappelflaum-Decken

Pappelflaum: High-Tech aus der Natur

warm und schnell wärmend
Pappelflaum ist die wärmste Pflanzenfaser weltweit und wärmer als Daunen und Cashmere.
Pappelflaum macht sofort warm (enormes spontanes Wärmerückhaltevermögen).
atmungsaktiv / feuchteregulierend
Pappelflaum reguliert die Feuchtigkeit besser als alle bisherigen Textilfasern.
Mit Pappelflaum hat das Schwitzen unter der Decke ein Ende.
fein und leicht
Pappelflaum hat sehr große Hohlräume und ist daher extrem leicht.
Pappelflaum ist die feinste hohle Textilfaser weltweit.
gesund und hypoallergen
Pappelflaum ist pflanzlich und nicht chemisch behandelt.
Pappelflaum wird von Öko-Test für Allergiker empfohlen.
langlebig und ökologisch
Pappelflaum wird nicht spröde mit der Zeit; es treten auch keine Federkiele aus.
Pappelflaum ist ein nachwachsender pflanzlicher Rohstoff.

Pappelflaum-Decken sind messbar und spürbar besser

Pappelflaum wurde bei den renommiertesten Testinstituten Deutschlands und der Schweiz getestet, insbesondere auf die wichtigsten Eigenschaften einer Decke:
Wärme und Feuchtigkeitsregulierung in der Schlafhöhle.

Der Vergleich einer Pappelflaum-Woll-Decke mit nur 25 % Pappelflaum zeigte, dass die Decke um mehr als 20 % wärmer war, als eine gleich dicke reine Daunendecke.

Pappelflaum ist wie kein anderes Deckenmaterial weltweit dazu in der Lage, die „Schlafhöhle“ trocken zu halten und schafft damit ein physiologisch sehr gutes Schlafklima.

Pappelflaum und (feines) Tierhaar können sich optimal ergänzen: Der Nachteil der geringeren Isolationsfähigkeit des Tierhaars wird durch Pappelflaum ausgeglichen, während der gute Feuchtetransport des Pappelflaums durch feines Tierhaar (und auch durch Seide) noch verstärkt wird. Hinzu kommt die weltweit unübertroffene Kurzzeit-Feuchteaufnahme des Pappelflaums, welche die auf der Haut entstehende Feuchtigkeit prompt und aktiv aufnimmt und weiterleitet.

Die Mischung macht’s: Kombinationen mit Pappelflaum können größere Temperaturunterschiede ausgleichen, als Daunen- oder Tierhaardecken.

Pappelflaum sorgt also für Wärme ohne Hitzestau.

Die Kombinationen mit Pappelflaum
Pappelflaum kann aufgrund seiner Feinheit nicht in reiner Form verarbeitet werden. Er braucht immer eine Trägerfaser. Wir bieten Kombinationen mit einem 30 %-igen Gewichtsanteil Pappelflaum an. Dies macht aufgrund der extremen Leichtigkeit des Pappelflaums aber einen Volumenanteil von über 50 % in der Bettdecke aus.




Die Pappelflaum-Kombination mit Seide erreicht Spitzenwerte bei der Feuchte-Regulierung / Atmungsaktivität und ist daher für stark schwitzende Menschen geeignet.

Die Kamelflaum-Pappelflaum-Kombination hat ebenfalls hervorragende Feuchteregulierungs-Eigenschaften und wirkt zusätzlich stärker wärmeisolierend.

Die Kombinationen aus Pappelflaum mit Baumwolle und Leinen bestehen vollständig aus pflanzlichen Materialien und sind bei höheren Temperaturen waschbar und für Allergiker hervorragend geeignet.

Die Füllgewichte:
Leicht 300 g/m2 Medium 450 g/m2 Duo 600 g/m2

Die Standardmaße:
135 x 200 cm (kleines deutsches Maß): 800 g (leicht) oder 1200 g (medium)
155 x 220 cm (großes deutsches Maß): 1100 g (leicht) oder 1600 g (medium)
Viele andere Maße und Übergrößen sind lieferbar.

Vier-Jahreszeiten-Decke:
Leichte und Medium-Decken können beliebig miteinander zur optimalen Vier-Jahreszeiten-Decke kombiniert werden.

Pappelflaum: glänzende Ökobilanz

Sammelprodukt:
Pappelflaum ist ein bei Pappelbeständen ohnehin vorhandenes Zusatzprodukt.
Nachwachsender Rohstoff: Pappelflaum ist ein nachwachsender Rohstoff, daher CO2 - neutral und ersetzt synthetische Produkte.
Nachhaltigkeit: Pappelflaum wird ausschließlich mit nachhaltigen Bewirtschaftungsformen gewonnen.
Waldprodukt / Alleenschutz: Die Nutzung von Pappelflaum trägt zur höheren Wertschätzung von Wäldern und Alleen vor Ort bei.
Klimaschutz: Der Anbau von Pappeln trägt als Senke zur Reduzierung des Klimagases CO2 bei.
Hochwasserschutz: Pappelbestände tragen durch Wasserrückhaltung zur Pufferung von Hochwasserspitzen bei.
keine Umweltbelastung: Die genutzten Pflanzen werden nicht mit Pestiziden und auch nicht mit Entlaubungsmitteln behandelt.
keine Schadstoffe: Die Gewinnung, Veredelung und Weiterverarbeitung erfolgt ohne chemische Behandlung.
pflanzliches Produkt: Als pflanzliches Produkt hat Pappelflaum viele Vorteile gegenüber tierischen und synthetischen Materialien (ressourcenschonend in der Produktion, keine Massentierhaltung, u. a.).

Veredelung vorhandener Ressourcen: ökologischer geht’s nicht.


Weitere Informationen: www.pappillon.de

QUEREINSTEIGER



Entspannung pur:


27 Jahre ProNatura